Berlin Marathon

Berlin Marathon 2019
Fünf Pararacer starteten am vergangenen Wochenende in Berlin am Marathon. Trotz grauem und windigem Wetter ein Spektakel wie jedes Jahr. Tausende Menschen entlang der Strecke unterstützten lautstark die Rennrollstuhl- und Handbikefahrer, welche jeweils am Sonntagmorgen kurz vor den über 45‘000 Läufer über die Strassen von Berlin rollen...

Mit Sandra Graf und Heinz Frei standen zwei äusserst routinierte Athleten an der Startlinie für den Marathon mit dem Rennrollstuhl. Heinz zeigte ein sehr starkes Rennen und finishte bei seiner 35. Teilnahme (!!!) einmal mehr in den Top-Ten! Dabei konnte er in der Verfolgergruppe hinter dem Solosieger Marcel Hug sogar noch um einen Podestplatz mitsprinten.
Sandra zeigte im Frauen-Feld ein engagiertes Rennen und wurde am Schluss gute sechste.

Bei den Handbikern starteten drei Athleten des Para Racing Team. In einem «normalen» Handbike-Rennen strahlen drei Athleten aus der Klasse H3 bereits eine gewisse Team-Stärke aus. Nicht so beim Berlin-Marathon. Bei über 100 Startern im Männerrennen verlieren sich die Teamfarben in der riesigen Masse...
Cornel Villiger konnte sich vom Start weg in den vordersten Plätzen behaupten, probierte viel und griff immer wieder an. Am Schluss bestätigte er seinen tollen 4. Gesamtrang vom Vorjahr mit einem weiteren Top-Ten Platz.
Etwas weiter hinten probierte auch Nick Fankhauser in einer Verfolgergruppe einiges und leistete bei den windigen Bedingungen wohl etwas zu viel Führungsarbeit. Knapp nach der Halbmarathon-Marke büsste er dafür und musste abreissen lassen. Am Schluss reichte es noch für den 27. Gesamtrang.
Markus Sutter musste - aufgrund einer fehlenden Referenzzeit - aus dem zweiten Startblock starten. Mit zwei weiteren Athleten konnte er sich sofort von der grossen Masse der «Hobbyfahrer» absetzen. Mit einem beherzten Auftritt erreichte er die 22. schnellste Zeit. Somit ist auch klar, dass er bei seiner nächsten Teilnahme im ersten Block mit den Topathleten starten wird.

Auch in diesem Jahr hat sich die Reise nach Berlin gelohnt. Ein tolles Wochenende, trotz durchzogenem Wetter. Wir freuen uns schon auf den Berlin Marathon 2020!