Das Para Racing Team am Para Race in Interlaken

Angeführt von unseren WM-Fahrern Heinz Frei und Sandra Graf, konnten diverse tolle Rangierungen herausgefahren werden.

 

Heinz fehlte so kurz nach der WM und der anstrengenden Rückreise aus Südafrika etwas die Endschnelligkeit und er musste sich im Sprint des Handbikerennens mit dem zweiten Platz begnügen. Später startete Heinz auch noch im Rennrollstuhl und wurde über 200m fünfter und konnte über die Meile als zweiter einen weiteren Podestplatz einfahren – Eine tolle und eindrückliche Leistung welche das gesamte Para Racing Team weiter motiviert.

 

 

Neben dem zweiten Platz von Heinz konnten sich drei weitere PRT-Athleten in den Top Ten des Handbike Rennens platzieren. „Youngster“ Fabian Recher kam direkt nach der Spitzengruppe als toller fünfter ins Ziel. Markus Sutter wurde siebter und Cornel Villiger, ein Jahr nach seinem spektakulären Ausscheiden, respektabler zehnter. Etwas weiter hinten im Feld der 24 Handbikern sammelten Nick Fankhauser und Swen Käser wertvolle Wettkampferfahrungen.

 

 

Speziell zu erwähnen gilt es sicherlich auch die Leistung von Sandra Graf, welche als einzige Frau im Handbikerennen etliche männliche Konkurrenten hinter sich lassen konnte und sich schlussendlich den tollen 15. Platz erkämpfte. Im Rennrohlstuhl konnte sie sich über die Meile den zweiten Rang sichern.

 

 

Herausragend war auch die Leistung von Alexandra Helbling, welche im Mixed Rennen über 200m den Sieg herausfahren konnte und über die Meile das Podest als vierte nur ganz knapp verpasste.

 

 

 

Alles in allem ein toller Event mit guten Ergebnissen der Para Racing Team Athleten. Gerne sind wir im nächsten Jahr wieder in Interlaken am Start.